Angebote zu "Leben" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Le Couvent Maison de Parfum Wohnen Kerzen & Rau...
Top-Produkt
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Jeder Duft von Le Couvent des Minimes hat seine Wurzeln im gleichnamigen Kloster des französischen Departements Alpes de Haute-Provence - der Lebens- und Wirkungsstätte des Botanikers Louis Feuillée. Hier fanden sich zahlreiche Notizen über die Heil- und Geruchswirkung verschiedener Pflanzen, die die Parfum-Designer auswerteten und zu einzigartigen Kreationen verarbeiteten.Für diesen Vertreterseiner Kerzen & Raumdüfte ließen sich die Duft-Schöpfer vom Atelier Feuillée inspirieren. Die darin angesammelten Blüten, Früchte und Wurzelstöcke verliehen dem Raum seinerzeit eine ganz spezielle Atmosphäre - und finden sich auch in der Candle Herba Mystica von Le Couvent des Minimes wieder. Sie vereinen die floralen Akzente frisch gepflückter und zerkleinerter Kräuter mit der warmen Würze von exotischem Kardamom.Wie alle Kerzen & Raumdüfteder Marke entfaltet auch diese Schöpfung ihren unnachahmlichen Duft nach Bedarf. Die gesamte Brenndauer der Candle Herba Mystica beläuft sich auf etwa 50 Stunden für die Parfümierung eines Zimmers genügen bereits wenige Minuten. Einfach anzünden und genießen!

Anbieter: parfumdreams
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die schon wieder - Hildegard von Bingen dinkelf...
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein biografischer TheaterabendSo geht das nicht! Das macht man nicht! Das schaffst du nie! Was nützt das schönste Ziel, wenn man nicht weiß, wie man es erreichen kann? Wenn Neid und Missgunst Anderer oder ängstliche Bedenkenträger und engstirnige Bürokraten sich einem in den Weg stellen?Das Leben der Hildegard von Bingen war voll von Situationen, in denen nichts mehr ging und es am logischsten gewesen wäre, klein beizugeben. Doch ging es um ihre Selbstbestimmung, um Gerechtigkeit und Überwindung lebensfeindlicher Traditionen, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen. »Die schon wieder!«, dachte wohl mancher Mönch, mancher Probst und selbst der Papst, wenn die Nonne von einem »Geht nicht!« ermutigt, gleich noch einmal an deren Tür klopfte. Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst. Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot!Besetzung: Heike Feist, Gotthard LangeFoto: G2 Baraniak

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Hengevoss-Dürkop, Kerstin: Skulptur und Frauenk...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.12.1994, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Skulptur und Frauenkloster, Titelzusatz: Studien zu Bildwerken der Zeit um 1300 aus den Frauenklöstern des ehemaligen Fürstentums Lüneburg, Auflage: Reprint 2018, Autor: Hengevoss-Dürkop, Kerstin, Verlag: De Gruyter Akademie Forschung // De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kloster // Kunstgeschichte // Plastik // künstlerisch // Skulptur // Nicht-grafische Kunst // Christliches Leben und christliche Praxis, Rubrik: Bildende Kunst, Seiten: 208, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 648 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die schon wieder! - Dinkelfrei
20,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

So geht das nicht! Das macht man nicht! Das schaffst du nie!Was nützt das schönste Ziel, wenn man nicht weiß, wie man es erreichen kann, oder ob das Ziel auch ?richtig? ist. Wenn ängstliche Stimmen, engstirnige Bürokraten oder gar eigene Gedanken-karusselle sich einem in den Weg stellen? Wenn Bauch und Verstand miteinander streiten.Das Leben der Hildegard von Bingen war voll von Situationen, in denen nichts mehr ging und es am logischsten gewesen wäre, klein beizugeben. Doch ging es um ihre Selbstbestimmung, um Gerechtigkeit und Überwindung lebensfeindlicher Traditionen, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen. ?Die schon wieder!? dachte wohl mancher Zeitgenosse, mancher Probst und selbst der Papst, wenn die Nonne, von einem ?Geht nicht!? ermutigt, immer forsch ihrer eigenen Überzeugung folgend, gleich noch einmal an deren Tür klopfte.Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst.Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot!Der Infektionsschutz unserer Gäste und Mitarbeiter/innen liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund haben wir ein ausführliches Schutz- und Hygienekonzept für unsere Veranstaltungen entwickelt:?Es besteht die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz mitzuführen und diesen bis zum Sitzplatz anzubehalten.?Gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg werden Ihre Kontaktdaten erfasst.?Zur Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln ist zwischen den Reihen jeweils der erforderliche Mindestabstand von 1,50m eingehalten, weshalb der dargestellte Mittelgang im Saalplan nicht besteht. ?Sollten Sie Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur haben oder in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen, bitten wir Sie zu Hause zu bleiben.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Abtei Port-Royal
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Port Royal des Champs war ein Frauenkloster im Zisterzienserorden, es liegt südwestlich von Versailles, heute befindet sich dort ein Museum. Es war im 17. Jahrhundert eine bedeutende Hochburg jansenistischen Ideenguts, besonders unter der Äbtissin Angélique Arnauld (1591-1661). Die Schwestern in Port-Royal waren von der Gnadenlehre des hl. Augustinus geprägt. Ihr Zugang zum christlichen Leben basierte auf persönlicher Anspruchslosigkeit und dem Vertrauen auf Gottes Gnade.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Zisterzienserinnen in Olsberg
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kloster Hortus Dei ein Einblick in die wechselvolle Geschichte der ersten Frauenzisterze in der Schweiz1236, mit dem Kauf des Dorfes Olsberg, tritt das Kloster Hortus Dei (Gottesgarten) in das Licht der Geschichte. Zwei Jahre zuvor waren die Klosterfrauen als erster Frauenkonvent der Schweiz in den Zisterzienserorden aufgenommen worden. Bis zu seiner Umwandlung in ein weltliches Damenstift im Jahre 1790 erlebte das Kloster eine wechselvolle Geschichte. Auf Phasen wirtschaftlicher Blüte folgten Zerfallserscheinungen und Krisen.Nun wird die Geschichte der Frauenzisterze im Fricktal erstmals ausführlich im Rahmen einer Monographie dargestellt. Dabei kommen die wirtschaftliche Basis der Abtei und die Abhängigkeiten der Klosterfrauen von ihren geistlichen und weltlichen Obrigkeiten ebenso zur Sprache wie die wichtigen historischen Ereignisse, die das Klosterleben prägten. Im Zentrum der Ausführungen stehen jedoch stets die Zisterzienserinnen selbst, die Äbtissinnen, Priorinnen und Klosterfrauen. Ihre von adligem Standesdenken geprägten Wertvorstellungen waren dafür verantwortlich, dass die Konvente ihr Leben nach eigenem Gutdünken gestalten wollten. Diese Bestrebungen, die Geschicke des Klosters selbst zu lenken, kollidierten nicht selten mit der Ordensregel und den Interessen der Abtei Lützel, der das Frauenkloster unterstellt war. Auch die weltliche Obrigkeit, das Erzhaus Österreich, schritt ein, wenn die Nonnen die Rechte und Privilegien ihres Gotteshauses bis an die Grenzen und darüber hinaus ausreizten.Wie aber gestaltete sich das Leben im Kloster? Wie sah der Tagesablauf einer Klosterfrau aus? Wie bindend waren die Gelübde? Wie funktionierte das Zusammenleben innerhalb der Klostermauern? Und wie war das Verhältnis des Klosters zu seinen Nachbarn, den Lehensleuten im Fricktal und im Baselbiet und den Städten Basel und Rheinfelden? Welche Kompetenzen besassen die Vateräbte? Und wie wirkte sich die Präsenz eines Beichtvaters im Frauenkonvent aus? All diesen Fragen geht Diemuth Königs nach und lässt Persönlichkeiten und Vorkommnisse aus mehr als 500 Jahren wieder lebendig werden. So ist eine vielschichtige Klostergeschichte entstanden, die nicht nur die Geschichte der Klöster in der Schweiz ergänzt, sondern auch einen Beitrag zur Frauengeschichte liefert.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Weber, S: Leben des Eberhard von Kumbd
66,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eberhard von Kumbd († 1191), der seine Jugend in Bacharach am Rhein und in Heidelberg verbrachte, gründete 1183 das Frauenkloster Kumbd im Hunsrück und wurde bald zu einem angesehenen Berater, der die Gegend zwischen Rhein und Mosel und am unteren Neckar häufig bereiste. Das vorliegende Buch bietet eine Neuausgabe der um 1220 entstandenen Vita Eberardi mit deutscher Übersetzung und ausführlichem Kommentar zu Entstehung und Inhalt. Zum Vergleich wurde eine spätere, legendenhafte Fassung sowie eine hier erstmals veröffentlichte Episode aus dem Leben Eberhards herangezogen. Die Biographie des Klostergründers führt in dessen mittelalterliche Welt ein und informiert den Leser über die Frühgeschichte Heidelbergs und der Rheinischen Pfalzgrafschaft sowie über die weibliche Frömmigkeit am Mittelrhein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die heilige Merowingerkönigin Balthilde
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: sehr gut, Universität Wien (Institut für Geschichte), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Person der merowingischen Königin Balthilde aus 7. Jahrhundert und ihrer späteren Idealisierung als Heilige. Im Zentrum der Betrachtungen stehen ihre Tätigkeiten als Gattin des Königs Chlodwig II., weiters ihre Regentschaft nach dessen Tod und schliesslich ihr Leben im Frauenkloster Chelles. Auf Grundlage der Vita Sanctae Balthildis, einer hagiographischen Quelle, sollen die Darstellungen dabei an der Wirklichkeit des Lebens der Königin gemessen werden, das heisst inwieweit sind die historischen Fakten in Einklang mit den Darstellungen Balthildes als gottesfürchtige Christin zu bringen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Weber, S: Leben des Eberhard von Kumbd
43,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Eberhard von Kumbd († 1191), der seine Jugend in Bacharach am Rhein und in Heidelberg verbrachte, gründete 1183 das Frauenkloster Kumbd im Hunsrück und wurde bald zu einem angesehenen Berater, der die Gegend zwischen Rhein und Mosel und am unteren Neckar häufig bereiste. Das vorliegende Buch bietet eine Neuausgabe der um 1220 entstandenen Vita Eberardi mit deutscher Übersetzung und ausführlichem Kommentar zu Entstehung und Inhalt. Zum Vergleich wurde eine spätere, legendenhafte Fassung sowie eine hier erstmals veröffentlichte Episode aus dem Leben Eberhards herangezogen. Die Biographie des Klostergründers führt in dessen mittelalterliche Welt ein und informiert den Leser über die Frühgeschichte Heidelbergs und der Rheinischen Pfalzgrafschaft sowie über die weibliche Frömmigkeit am Mittelrhein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die heilige Merowingerkönigin Balthilde
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: sehr gut, Universität Wien (Institut für Geschichte), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Person der merowingischen Königin Balthilde aus 7. Jahrhundert und ihrer späteren Idealisierung als Heilige. Im Zentrum der Betrachtungen stehen ihre Tätigkeiten als Gattin des Königs Chlodwig II., weiters ihre Regentschaft nach dessen Tod und schließlich ihr Leben im Frauenkloster Chelles. Auf Grundlage der Vita Sanctae Balthildis, einer hagiographischen Quelle, sollen die Darstellungen dabei an der Wirklichkeit des Lebens der Königin gemessen werden, das heißt inwieweit sind die historischen Fakten in Einklang mit den Darstellungen Balthildes als gottesfürchtige Christin zu bringen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot